„Wer die Enge seiner Heimat ermessen will, reise. Wer die Enge seiner Zeit ermessen will, studiere Geschichte.“ (Kurt Tucholsky)

Hallo!

die gute Nachricht zuerst: meine Frau und ich sind bislang gesund geblieben. Wir hoffen das auch für Sie/Euch!

Ansonsten geht es uns wie anderen Leuten auch: kaum persönliche Kontakte, schon lange keine Konzertbesuche mehr oder Reisen mit neuen Eindrücken. Das ist schon zäh.

Seit November 2020 bin ich förderndes Mitglied der SVT Görlitz gGmbH. Damit unterstütze ich das Projekt, den historischen Eisenbahntriebzug SVT 175 betriebsfähig aufzuarbeiten. Er verkehrte von Berlin nach Prag und Wien, nach Karlsbad und gen Norden. Mithin also in Mitteleuropa, dessen Geschichte und Gegenwart mich immer noch sehr beschäftigen. Als Dreizehnjähriger fuhr ich das erste Mal mit. Jetzt hoffe ich auf neue Reisen …

Wen es interessiert, findet bei den Publikationen :

  • Eine Auswahl meiner 60plus – Radtouren von 2014 bis 2020
  • Das E-Book „Unterwegs zwischen Elbe und Oder“, Ausgabe März 2021 (2019 erstmals veröffentlicht), das von Geschichte und erlebter Gegenwart in Berlin, Brandenburg und Sachsen, Böhmen und Schlesien erzählt
  • Die Blogbeiträge aus den Jahren 2015 bis 2018 mit dem Titel „Verstehen Sie nur Bahnhof?“.

Unter Transportation sind meine Referenzen und einige Arbeitsergebnisse aus den Jahren 1978 bis 2016 abrufbar.

Bleiben Sie/ Bleibt gesund!

Stefan Grahl

Hallo, nice to meet you again! Something about my previous professional life you find under Summary.